Auf dem Gelände bei Leutkirch entstand ein Ferienpark mit 1.000 Wohneinheiten, einem Park-Zentrum und diversen Indoor- und Outdoor-Freizeitangeboten.
Das Parkzentrum bildet ein Ensemble bestehend aus Zentralgebäude mit Allwetter-Passage, Hallenschwimmbad, Restaurants, Cafés, Spielplätzen, Supermarkt, B2B, Verwaltungs- und Büroräumen, Konferenzbereich, einem angegliederten Betriebshof sowie einem Kinderbauernhof mit Streichelzoo und Lern- und Erfahrungsraum für Kinder.
Das sogenannte Aqua Mundo, das subtropische Hallen- und Freizeitbad des Center Parcs, nimmt das gesamte östliche Drittel des Zentralgebäudes ein. Es besteht aus vier Bereichen: dem Bereich Wellenbecken mit Wellenbecken, Lazyriver und einem Sprudelsitzbecken, dem Mittelbereich mit Spaßbecken, Kletterwand, Rutschenanlagen (4 Röhrenrutschen und eine Breitrutsche) und dem Wildwasserkanal, dem Kinderbereich mit Wasserspielplatz, Kinderbecken und Korallenpool sowie dem ganzjährig betriebenen Außenbecken

Das Aufgliedern der Baumasse der Gebäude und die versetzten Flachdächer bewirkten eine bessere Einbindung der Architektur in die Landschaft. Durch die großzügigen Verglasungen nach Südwesten und durch die Dachbelichtungen können die Gäste das Innere der Hallen als Außenraum erleben.
Für die Außenfassade und die Innenraumgestaltung sind überwiegend natürlich wirkende, zurückhaltende Materialien und Farben – wie Holz und Grüntöne sowie intensive Bepflanzungen – eingesetzt worden.

.

 

Fotos: Philipp Neise

Das könnte Sie auch interessieren