Die Aufgabe bestand darin, das Hallenbad „Heidjers Wohl“ um einen Anbau mit einem neuen Bewegungs- und Kursbecken zu ergänzen. Durch ein ca. 100m² großes Becken mit einem Duo-Hubboden sollte durch individuell einstellbare Beckentiefen ein optimales Angebot für Kurse in unterschiedlichen Größen geschaffen werden.

Der Anbau wurde an der südlichen Gebäudefront mit einer transparenten Fassade, die sich zum Grünraum hin öffnet angefügt und zugleich natürliches Licht bietet. Ein Oberlichtbad im Dach verstärkt diesen lichtdurchfluteten Charakter. Der Gast erlebt eine Atmosphäre die anregend, aber zugleich auch entspannend wirken kann. Dieses wird durch eine Innenraumgestaltung mit natürlich anmutender Fliesenoptik, kräftigen Wandfarben die in Kontrast gesetzt werden zu hellen Holzlamellen der Deckenverkleidung erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren