3 weitere Zuschläge im Januar

3 weitere Zuschläge im Januar

Für drei weitere Projekte haben wir im Januar den Zuschlag erhalten: die Sanierung des AGGUA – Freibades in Troisdorf, die Sanierung der Außenbecken im Sommerbad Berlin-Wilmersdorf und den Umbau eines Kinder-Planschbeckens in der Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park, ebenfalls in Berlin.

In Troisdorf werden das stark veraltete Außenbecken sowie der Sprungturm saniert.

In Wilmersdorf sollen bei der Sanierung das Schwimmer-, das Nichtschwimmer-, und das Sprungbecken, sowie alle sechs Durchschreitebecken neu in Edelstahl ausgeführt werden. Diese Maßnahme umfasst eine Gesamtwasserfläche von ca. 1580 qm.

In der Schwimmhalle im Ernst-Thälmann-Park (Prenzlauer Berg) soll das vorhandene Kinder-Planschbecken zu einem Nichtschwimmerbecken umgebaut werden.

Kantine Big Dutchman eröffnet

Heute wurde die neue lichtdurchflutete Kantine für die Mitarbeiter von Big Dutchman in Calveslage in Betrieb genommen.

Das besondere an ihr: Sie ist eine Brücke! Über die Straße Schürenstätte hinweg verbindet sie einen Bürotrakt mit der neuen Parkpalette.

In der perfekten Balance von moderner und gemütlicher Atmosphäre können die Mitarbeiter nun eine angenehme Mittagspause verbringen. Die Transparenz der Fassade ermöglich Ihnen einen großzügigen Blick auf die Umgebung.

Das Mobiliar ist zum größten Teil beweglich und der Raum hat somit das Potential für eine multifunktionale Nutzung.

Guter Start ins neue Jahr!

Ein gelungener Einstieg ins neue Jahr: Für den Teilneubau und die Sanierung des Freizeitbad Bremen-Vegesack haben wir im Januar den Zuschlag erhalten.

Das Bad soll modernisiert und einige der Gebäudeteile durch einen Teilneubau ersetzt werden. Der Fokus liegt dabei auf der Attraktivitätssteigerung für Kinder und Jugendliche, sowie auf Maßnahmen zur barrierefreien Erschließung in allen öffentlich zugänglichen Funktionsbereichen.

Eröffnung Reisebüro Höffmann

Mit Freunden, Familie, Handwerkern und Prominenz ist das neue Reisebüro für Hans Höffmann nach 6 Monaten Bauzeit in der Vechtaer Innenstadt eröffnet worden. In den Räumen der früheren Apotheke an der Propstei wurde feierlich der Einweihungsschlüssel überreicht. Propst Michael Matschke und Pfarrer Andreas Technow segneten die Räumlichkeiten ein.

Fertigstellung 2. Bauabschnitt Salzgitter

Über 500 Besucher waren vor Ort um die offizielle Eröffnung des sanierten Sportbereichs zu erleben. Die effektive Bauzeit für den schon Mitte 2018 eröffneten Neubau und die nun fertiggestellte Sanierung betrug 3 Jahre.  Während dieser Zeit konnte der Schwimmbetrieb immer aufrecht erhalten werden.

Mit der durchgeführten Modernisierung ist das Schwimmbad in Salzgitter-Lebenstedt jetzt gut für die kommenden Jahre aufgestellt.

Eröffnung Mobilitätsstation

Die neue Mobilitätsstation am Bahnhof Vechta ist eröffnet!

Mit Fahrradparkhaus auf 3 Etagen und mehr als 600 Stellplätzen, Fahrradwerkstatt, Fahrkartenverkauf und Touristinformation ist sie ab jetzt wichtigster Anlaufpunkt für alle Bahnreisenden. Auch das Rufbussystem Moobil-Plus bezieht Büros in den Räumlichkeiten des Neubaus.

Auszeichnung für Barrierefreiheit

Das Solebad in Werne hat eine ganz besondere Auszeichnung erhalten: Den Preis für barrierefreie Gestaltung.

Am 09. September wurde er vom Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.V. durch Geschäftsführer Thomas Zander an Bürgermeister Lothar Christ und Bad-Geschäftsführer Frank Gründken in Form einer Urkunde und einer Bronzetafel überreicht.

Schon in der Vorentwurfsphase hatten wir uns intensiv mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandergesetzt: Unter frühzeitiger Einbeziehung einer gutachterlichen Beratung durch Herrn Lersmacher und unter ständiger Begleitung durch den Behindertenbeirat der Stadt Werne, wurden in enger Zusammenarbeit ein Blindenleitsystem und ein barrierefreies Gesamtkonzept für das Solebad entwickelt.

Dies beinhaltet neben barrierefreien Sanitärräumen, rollstuhlgerechten WCs und insgesamt barrierefreien Zugängen z.B. auch spezielle Einrichtungen für Menschen mit einer Sinnesbehinderung: eine farblich kontrastreiche Gestaltung, Stockhalter in Sitzbereichen, eine Induktionshöranlage und Braille-Schrift an Umkleiden und Spinden.

Mittels eines mobilen Liftes und eines im Solebereich fest eingebauten Deckenliftes können körperbehinderte Gäste bei Bedarf bequem ins Wasser gelassen werden. Besonders hervorzuheben ist, dass trotz der bereits erwähnten Höhenunterschiede im Baufeld sämtliche Bereiche einschließlich der Umkleiden, der Sanitär- und Duschanlagen sowie der gastronomischen Angebote vom Parkplatz aus stufenlos zu erreichen sind.

Für dieses vorbildliche Gesamtkonzept, hat unser Bauherr deshalb jetzt für das Solebad Werne diese nicht alltägliche Auszeichnung erhalten.

Fotos: Solebad Werne/Carsten Langstein

 

Zuschlag für Jena erhalten

Für den Neubau der Sportschwimmhalle Lobeda- West in Jena haben wir letzte Woche den Zuschlag im VgV- Verfahren erhalten! Geplant sind eine Schwimmhalle mit acht 50 m- Bahnen, für nationale amtliche Wettkämpfe nutzbar, sowie ein Lehrschwimmbecken mit Hubboden.

Die Schwimmhalle soll im Wesentlichen für Sport-  und Wettkampfschwimmer, Fitness-  und Gesundheitsschwimmer für die Altersgruppe von 0 bis 99 Jahren sowie für die Nutzung durch u. a. Schulen, Vereine, Universität sowie städtische Einrichtungen errichtet werden.

Erste Blockhäuser stehen!

Für die Badegärten Eibenstock sind nun die ersten beiden Ferienhäuser auf dem See so gut wie fertig!

Sie sind in traditioneller Blockhaus-Bauweise aus Fichtenstämmen in Russland gefertigt und dann vor Ort aufgebaut worden.

In selber Bauweise werden noch eine Ruhescheune mit Gastronomieangebot und drei weitere Ferienhäuser folgen.