Saarland Therme

Rilchingen Hanweiler

Der  Neubau der Saarland Therme im Zuge der Förderung des „Gesundheitstourismus“ und belebt die seit langem in Bad Rilchingen bestehende Tradition der Heilbäder mit dort gefördertem Thermalwasser wieder.

In Mitten einer Parkanlage auf einer leichten Anhöhe bietet die Saarland Therme Erholung und Zerstreuung auf einer Gesamtfläche von 4.656m². Neben verschiedensten Thermalbädern finden sich dort nicht weniger als neun unterschiedlich thematisierte Sauna- und Dampfbadangebote. Ergänzt werden die Angebote durch großzügige Gastronomie-, Ruhe- und SPA-Bereiche. Abgerundet wird das Ganze durch eine auf dem Dach befindliche Panorama-Sauna mit angrenzender Dachterrasse.

Die Gestaltung der Gesamtanlage ist an einen maurisch-orientalischen Stil angelehnt. So wird im Grundriss der Baukörper von drei quadratischen Türmen dominiert, die sowohl im Grundriss als auch in der Fassade herausgearbeitet werden. Diese Türme bilden einen für diesen Stil charakteristischen Innenhof, einen sog. Riad, der sowohl die großen Thermalbecken beherbergt als auch die meisten verschiedenen Nutzungen miteinander verbindet. Gekrönt wird die große Thermalhalle von einem auffahrbarem Glasdach.

Erwähnenswert bei der Innenraumgestaltung ist die Verwendung von vielen orientalischen Originalteilen. So sind sämtliche dekorativen Tore und Türen eigens aus Marokko importiert wurden. Gleiches gilt für den größten Teil der Möbel, Beleuchtung und Einbauten. Dieses erforderte im hohen Maße Improvisationsvermögen und Einfallsreichtum  bei den Planern und  ausführenden Firmen. Am Ende entstand ein Hauch Orient im Saarland.

Das könnte Sie interessieren