Hallenbad Möllner Welle

Mölln

Auf dem Gelände eines Kurmittelhauses sollte ein funktionales Schwimmbad mit einer kleinen aber attraktiven Sauna für den lokalen Bedarf entstehen. Das Grundstück ist durch einen eindrucksvollen Baumbestand und eine ausgeprägte Hanglage oberhalb der Stadt Mölln gekennzeichnet und bietet attraktive Sichtbeziehungen in die Umgebung. Das Gebäude des neuen Familienbades ist horizontal gegliedert in einen „erdig-schweren“ Sockelbereich mit unterschiedlichen Höhen und ein „schwebend-leichtes“ Oberteil, das keine Verbindung zum Gelände aufnimmt, sondern wie ein textiles Element zwischen den umgebenden Bäumen weht. Die eingesetzten Materialien folgen dieser Idee. Der Sockelbereich wurde mit einer Vormauerschale aus rot-braunem Klinker verkleidet, deren lebhaft-natürliche Brauntöne Beziehungen zum „Wald“-Boden herstellen. Die Pulverbeschichtung der Aluminiumfenster passt sich dieser Farbstellungen an. Die höher gelegenen Fassadenteile bestehen aus einer gewellten Aluminium-Verkleidung, die in einem klaren, aber matten Weißton lackiert wurden. Auch im Inneren wurde die Gestaltung und die Wahl der Materialien durch das Thema Wald und Natur inspiriert. Das neue Familienbad Mölln besitzt mit einer zeichenhaften Gestaltung eines unregelmäßigen Sechsecks und den prägnant gerundeten Formen einen hohen Wiedererkennungswert. Die Anlage bietet ihren Gästen einen Bade- als auch einen Saunabereich. Der Badebereich richtet sich an Sportschwimmer, Nichtschwimmer und Eltern mit Kindern. Dafür entstand ein 25m-Becken, ein Attraktionsbecken mit Massagedüsen, in dem auch Kurse stattfinden können, sowie Spielattraktionen für die Kleinen und Kleinsten. Ausreichende Sitz- und Liegebereiche bieten den Besuchern Gelegenheit zur Entspannung. Der Saunabereich bietet eine Aufguss- und eine Biosauna, sowie ein Dampfbad. Das Areal verfügt über großzügig dimensionierte Ruhezonen. Eine Kaminecke und ein Saunagarten runden das Wellnessangebot ab.

Das könnte Sie interessieren