Freibad "Münster-Hiltrup"

Münster

Technisch benötigen Freibäder von Zeit zu Zeit eine Verjüngungskur. Auch gestalterisch war in Münster-Hiltrup der Lack leider ab. Mit Farbe allein war da nichts mehr zu machen. Also entwickelten wir die Idee eines typischen Strandbades aus schönen neuen hölzernen Gebäuden. Von der Badeaufsicht über die Umkleiden bis zur Tribünenpyramide erstrahlt nun alles in frischem Blau-Weiß, mit Fähnchen auf dem Dach, Sonnensegeln und Strandkörben in einer Dünenlandschaft. Aus Prägebeton ließen wir eine tolle Sandburgenlandschaft für die Kleinsten unserer Strandpiraten errichten.

Mehr Badespaß bei geringerer Wasserfläche stand auf unserer Agenda. Wir nutzten diese Vorgabe, um die Liegewiese über eine Hauptachse direkt mit dem Eingang zu verbinden. Die somit geteilte Wasserfläche wurde klaren Funktionen wie dem Springerbereich und dem Sportbecken mit acht Bahnen zugeordnet. Ein Teilbereich steht, dank geringerer Wassertiefe, nun auch zum Toben und Ballspielen zur Verfügung. Das Nichtschwimmerbecken teilt sich in ein trubeliges Spaßareal mit Breit- und 85-m-Rutsche und in einen Bereich voll spannender Wasserattraktionen.

Die Tribünenpyramide bildet unzweifelhaft den Mittelpunkt der Anlage. Sehen und Gesehenwerden ist hier das Thema, und das liegt nicht nur am 5-m-Turm, der sich direkt im Blickfeld befindet.

Das könnte Sie interessieren