Hallenbad Nordhorn

Projektdaten einblenden

Im September 2012 wurde das gerade denkmalgerecht sanierte historische Hallenbad am Stadtring durch einen Großbrand zerstört. Nach einem Beschluss im Jahre 2013 sollte das neue Sport- und Familienbad nicht am alten Standort, sondern auf der Ostseite des vorhandenen Freibadgeländes an der Wehrmaate als Neubau errichtet werden.

Mit der Entscheidung über die Anzahl sowie Funktionen der Schwimmbecken und der Attraktionen wie Kletterwand,  Rutsche und Sprungtürme war die Aufgabe: ein Familienbad für alle Generationen

zu schaffen. Es lädt alle Generationen zu Sport, Freizeit und zum Verweilen ein. Die Bedürfnisse der verschiedenen Altersgruppen werden individuell berücksichtigt. Alle Bereiche sind ebenerdig zu erreichen:

Wettkampffähiges Sportschwimmbecken mit sechs Bahnen á 25 m, Hubboden im vorderen Bereich für Schwimmunterricht und Kurse, Sprunganlage mit 1-m-Brett und 3-m-Turm, Kletterwand (5 m hohe überhängende Kletterwand – Kinder ab 6 Jahre können klettern und sich ins Wasser fallen lassen,

Wassertiefe 3,80 m), Dark-Hole-Rutsche mit 75 m Länge, Aufenthaltsmöglichkeiten auf der Tribüne mit Blick auf die Kletterwand.

 

 

geising & böker