Hallenbad „Aquarella“, Buxtehude

Projektdaten einblenden

Zu einem Masterplan aus dem Jahre 2003 wurde für das typische funktionale Hallenbad der 70er Jahre die weitere strategische Entwicklung festgelegt. 

Neben der technischen Modernisierung standen die Ziele für ein in die Zukunft ausgerichtetes Bade- und Freizeitangebot im Vordergrund. So wurden im 1. Schritt 2005 neben der Erneuerung des Eingangsbereichs und des Sozialtraktes bauliche Erweiterungen für Gastronomie, Aufenthaltsbereich sowie ein Eltern-Kindbereich realisiert.

Im Jahre 2006 folgte die Erweiterung des Sanitär- und Umkleidebereichs sowie der Beckenumgangsbereiche. Daran schloss 2010 die Sanierung des 25m Becken und Lehrschwimmbeckens in Edelstahlbauweise an und fand den Abschluss mit der Erneuerung der Heizungs-, Lüftungs- und der Sanitärtechnik. Als Ergebnis der über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren andauernden Maßnahmen finden wir jetzt eine Anlage vor, die technisch und gestalterisch den heutigen Ansprüchen gerecht wird und eine angenehme und freundliche Atmosphäre ausstrahlt.

 

 

 

geising & böker